über Mammutelfenbein

Seit dem Handelsverbot für Elefanten-Elfenbein weicht die Schnitzindustrie auf alternative Materialien wie Mammut-Elfenbein aus.

Mammut-Elfenbein unterliegt keinen Handelsbeschränkungen, besitzt aber die gleiche Schnitzqualtität wie Elefanten-Elfenbein.

Mammuts (Mammuthus primigenius) lebten bis zur letzten Eiszeit in Eurasien und Nordamerika in Kaltsteppen. Die bis zu 3 m großen Tiere (Schulterhöhe) besaßen riesige gebogene Stoßzähne von bis zu 4 m Länge und 150 kg Gewicht pro Stück. Manche Quellen gehen sogar von 5m Länge und 30cm Durchmesser aus. Allerdings habe ich noch nie Stoßzähne in diesen Abmessungen gesehen.

Ein Problem ist der oftmals schlechte Erhaltungszustand des Mammut-Elfenbeins, Risse im Material kommen häufig vor. Daher sind Stücke von guter Werkstoffqualität selten. Mammut-Elfenbein weist oft Verfärbungen auf, die durch Mineralieneintrag der umgebenden Erde beeinlußt wird, die der Kunsthandwerker geschickt in die Gestaltung eines Werkstückes mit einbezieht.

Das Mammut-Elfenbein stammt aus Jakutien in Sibirien, wo es nur einige wenige Monate im Jahr aus alten Flußsedimenten im Permafrostboden geborgen werden kann. Es ist ungefähr 10.000 - 30.000 Jahre alt.

Mammutelfenbein ist anhand von den Schreger Linien eindeutig von Elefantenelfenbein zu unterscheiden. Einige Quellen behaupten zwar, daß eine eindeutige Identifizierung nur durch eine Materialprobe möglich ist. Ich halte es nur für die Sicherung einer Einnahmequelle.
 
Design downloaded from Free Templates - your source for free web templates